Kontakt - Überwachungsstelle des Bundes für Barrierefreiheit von Informationstechnik

Informationen zur Datenverarbeitung Ihrer Daten aus dem Formular des Feedback-Mechanismus

Identität des Verantwortlichen:

Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See
Pieperstraße 14 - 28
44789 Bochum

Postanschrift:

Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See
44781 Bochum

Telefon: 0234 304-0
Telefax: 0234 304-66050
E-Mail: zentrale@kbs.de
Internet: www.kbs.de

Die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (KBS) ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.

Kontaktdaten des/der Datenschutzbeauftragten:

Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See
Beauftragte(r) für den Datenschutz
Verwaltungsgebäude Trimontepark 4/5
Wasserstraße 217
44799 Bochum

Telefon: 0234 304-0
Telefax: 0234 304-83990
E-Mail: datenschutz@kbs.de
Internet: www.kbs.de

Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlagen:

Über den Feedback-Mechanismus erhalten wir als Betreiber der Website und/oder der mobilen Anwendung unverzichtbare Informationen zum weiteren Abbau von Barrieren. Zudem erhalten wir Informationen darüber, wie häufig Probleme von Nutzenden angesprochen werden. Der Feedback-Mechanismus ist daher von entscheidender Bedeutung für die stetige Verbesserung der Begriffserklärung:Barrierefreiheit.

Nach § 12b Abs. 2 Nr. 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 2 Satz 1 Behindertengleichstellungsgesetz des Bundes (BGG) sind wir als Bundesbehörde verpflichtet, den Nutzenden unserer Website und/oder der mobilen Anwendung die Möglichkeit zu geben, elektronisch mit uns Kontakt aufzunehmen, um uns beispielsweise vorhandene Barrieren zu melden. Wir sind verpflichtet, innerhalb eines Monats auf das Feedback zu antworten. Zu diesem Zweck verarbeiten wir die zur Aufgabenerfüllung erforderlichen Daten.

Kategorien personenbezogener Daten:

Daten zur Person – „Kontaktdaten“ (Name, Vorname, E-Mail-Adresse, Adresse)

Empfänger:

Die Daten erhalten wir zur Verfolgung der oben genannten Zwecke. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Übermittlung an ein Drittland oder eine internationale Organisation:

Auch eine Übermittlung der Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation ist nicht beabsichtigt.

Dauer der Speicherung:

Die Daten werden für die Dauer der Aufgabenwahrnehmung entsprechend den gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungsfristen gespeichert und anschließend gelöscht.

Rechte der betroffenen Person:

Es stehen bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte zu:

  • Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)
  • Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)
  • Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
  • Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO)
  • bei Datenverarbeitung aufgrund einer Einwilligung das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird (Art. 7 Abs. 3 DSGVO).

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde:

Nach Art. 77 DSGVO hat jede betroffene Person unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO oder andere datenschutzrechtlichen Bestimmungen verstößt.

Die Anschrift und Kontaktdaten der für den Verantwortlichen zuständigen Aufsichtsbehörde lauten:

Der/Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI)
Husarenstraße 30
53117 Bonn

Telefon: 0228 997799-0
Telefax: 0228 997799-550
E-Mail: poststelle@bfdi.bund.de
Internet: www.bfdi.bund.de

Bereitstellung der personenbezogenen Daten:

Sie sind nicht verpflichtet, Ihre Kontaktdaten anzugeben. Wenn Sie Ihre Kontaktdaten nicht nennen, können wir Ihnen nicht auf Ihr Feedback antworten und Ihnen nicht mitteilen, welche Maßnahmen wir gegebenenfalls aufgrund Ihrer Meldung getroffen haben.

Automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling:

Es besteht keine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO.