Veranstaltungen - Überwachungsstelle des Bundes für Barrierefreiheit von Informationstechnik

Digitale Teilhabe: Im öffentlichen Raum, in der Privatwirtschaft und im Gesundheitswesen

Teil 1: Fehler verstehen, Chancen nutzen
Bericht aus Mecklenburg-Vorpommern

Digitale Teilhabe für alle ist wichtiger Bestandteil der Inklusion aller Menschen unserer Gesellschaft. Immer mehr Leistungen und Dienstleistungen sind online verfügbar, ohne dass die Anforderungen der digitalen Barrierefreiheit beachtet wurden.

In diesem ersten Teil der Veranstaltungsreihe steht ein Projekt des Landes Mecklenburg-Vorpommern (MV) im Fokus. Am Beispiel einer Leistung aus dem Bereich Bauen und Wohnen wird vorgestellt, wie die Barrierefreiheit einer bestehenden digitale OZG-Leistung nachträglich  verbessert wird. Welche Schritte und Vorgehensweisen dabei gut funktionieren, und welche Herausforderungen bestehen, stellt der Projektverantwortliche Christoph Vollmer, Ministerium für Inneres, Bau und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern vor.

Die Veranstaltungsreihe „Digitale Teilhabe: Im öffentlichen Raum, in der Privatwirtschaft und im Gesundheitswesen” stellt das Lernen voneinander anhand von echten Projekten und UseCases in den Mittelpunkt. Zu Wort kommen sowohl Verantwortliche auf Auftraggeberseite als auch Dienstleister aus dem Bereich Digitale Barrierefreiheit und Test. Gemeinsam zeigen sie Lösungsstrategien und geben Tipps wie digitale Barrierefreiheit und damit digitale Teilhabe für alle Menschen umgesetzt werden kann.

Fehler verstehen, Chance nutzen.

Fehler verstehen, Chancen nutzen Teil 01