Überwachungsstelle des Bundes für Barrierefreiheit von Informationstechnik

Digitale Teilhabe und Inklusion - der Europäische Protesttag zur Inklusion am 5. Mai

Datum 07.05.2021

Um Inklusion und Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigungen in der Gesellschaft, insbesondere auch am Arbeitsmarkt zu befördern und „vor allem das Bewusstsein für die Fähigkeiten und Potenziale von Menschen mit Beeinträchtigungen zu schaffen, muss die digitale Infrastruktur stimmen“ ...

... meint Michael Wahl, Leiter der Überwachungsstelle des Bundes für Barrierefreiheit von Informationstechnik (BFIT-Bund) anlässlich des Europäischen Protesttages zur Inklusion am 5. Mai.

Corona zeigt unmittelbar, dass digitale Teilhabe gleichzeitig auch soziale Teilhabe bedeutet. Die Zugänglichkeit der aktuellen Online-Infrastrukturen bestimmt über die Teilhabe an, durch und in digitalen Technologien und Medien.

Sowohl im privaten Bereich wie auch im Arbeitsumfeld versuchen Menschen durchvirtuelle Begegnung mittels digitaler Online-Meeting Plattformen die fehlende reale Begegnung auszugleichen.

Online-Meeting-Plattformen können die digitale Möglichkeit bieten, Bildung gemeinsam zu erwerben, einer Ausbildung oder einer Arbeit nachzugehen und gemeinsam Leben zu erleben.

Doch welche Form der Teilhabe bieten diese Plattformen?

Auch wenn dem Vergleich keine technische Testung der Online-Meeting Plattformen auf Übereinstimmung mit Kriterien der BITV 2.0 oder der EN 301549 zugrunde liegt und es keine abschließende Einschätzung der BFIT-Bund ist, zeigt die vergleichende Darstellung von WebEx Meetings, Zoom, Microsoft Teams, BigBlueButton und GoogleMeet, die Vorteile für jeweiligen Fähigkeiten und Potenziale der verschiedenen Gruppen von potenziellen Online Plattformen Nutzenden.

Das gemeinsame selbstverständliche Miteinander kann Diversität als Ressource ansehen, als Entwicklungspotential. „Daher stellen wir diesen Vergleich zu den Online-Plattformen auf unserem Webauftritt zur Verfügung“ freut sich Michael Wahl. „Wir, bei der BFIT-Bund, sind davon überzeugt, dass Inklusion digital erst recht gelebt werden muss. Denn barrierefrei ist einfach für alle einfach“.

Link: Vergleich Online-Meeting-Plattformen