Überwachungsstelle des Bundes für Barrierefreiheit von Informationstechnik

Aktuelle Meldungen

Glossar

Deutschsprachiges Glossar

Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung

Die Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung (BITV) fordert eine umfassend und uneingeschränkt barrierefreie Gestaltung moderner Informations- und Kommunikationstechnik als Ziel zu gewährleisten (§ 1). Insbesondere gilt sie für Websites, mobile Anwendungen, Elektronisch unterstützte Verwaltungsabläufe und auch grafische Programmoberflächen (§ 2). Für Angebote der Länder gelten eigene Landesverordnungen oder Gesetze, welche die RICHTLINIE (EU) 2016/2102 umsetzen.

Barrierefreiheit

Barrierefrei sind bauliche und sonstige Anlagen, Verkehrsmittel, technische Gebrauchsgegenstände, Systeme der Informationsverarbeitung, akustische und visuelle Informationsquellen und Kommunikationseinrichtungen sowie andere gestaltete Lebensbereiche, wenn sie für Menschen mit Behinderungen in der allgemein üblichen Weise, ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe auffindbar, zugänglich und nutzbar sind. Hierbei ist die Nutzung behinderungsbedingt notwendiger Hilfsmittel zulässig.

Benutzerschnittstelle

Die Benutzerschnittstelle ist die Stelle oder Handlung, mit der ein Mensch mit einer Maschine und auch einem Gerät in Interaktion tritt. Ein anschauliches Beispiel ist der Lichtschalter. Er gehört weder zur Maschine noch zum „Menschen“, sondern ist die Schnittstelle zwischen beiden.

Blindheit

Wenn einem Menschen jegliche Empfindlichkeit für Licht fehlt, bezeichnet man das als Blindheit. Der Fachbegriff heißt „Amaurose“. Die Erblindung bedeutet eine schwerwiegende Sehbehinderung. Sie ist mit einem Sehverlust verbunden, der sich weder durch eine Sehhilfe noch eine Operation abschaffen lässt.

Brailleschrift

Die Brailleschrift wird von Blinden und auch stark Sehbehinderten verwendet. Sie ist eine Blindenschrift und wurde von dem Franzosen Louis Braille im Jahr 1825 entwickelt. Die Schrift besteht aus Punktmustern, die mit den Fingerspitzen als Erhöhungen zu ertasten sind.

Braillezeile

Eine Braillezeile ist ein elektromechanisches Gerät zur Anzeige von Braillezeichen, üblicherweise mit Hilfe von Stiften mit runder Spitze, die durch Löcher in einer ebenen Fläche angehoben werden. Damit können Benutzer mit Sehbehinderung die digitale Textausgabe lesen.

Browser

Ein Browser ist ein Programm zur grafischen Darstellung des World Wide Web.